Die Theater-AG des Evangelischen Gymnasium Siegen (evau), gegründet 1981 von Heinrich Waegner, ist eine stetig wechselnde Schülergruppe, bestehend aus 12-22 Teilnehmern der 7. bis 13. Jahrgangsstufe. Die Stücke werden in der Regel aus eigenen Ideen oder aus Vorlagen (Romane, Gedichte, manchmal auch Dramen, die stark verändert werden; z.B. „Herr der Fliegen“ und „Der kleine Prinz“) selbst erarbeitet. Deswegen dauern die Inszenierungen oft bis zu zwei Jahren, ehe sie der Öffentlichkeit in Siegen oder auf Festivals im In- und Ausland gezeigt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich dabei mit Spielideen selbst einbringen. Dazu werden sie durch Sensibilisierungsübungen und Partnerspiele „gelockert“ und durch viele Materialien und vor allem Musik spielfähig gemacht. Dazu wird nicht zuletzt auch ein liebevoller und respektvoller Umgang mit dem Mitschüler während der Arbeit und dann auf der Bühne gepflegt. Die Hauptstilrichtung dieser Theaterarbeit ist das körperbezogene Spiel, das nicht nur „den Kopf“ mit Texten, sondern auch „den Bauch“ mit Bildern und Gefühlen bedient, und zwar bei Spielern wie bei Zuschauern. Diese häufig experimentell aus Theaterübungen zusammengesetzten Produktionen führten zu verschiedenen Nominierungen und Preisen auf Theaterfestivals.

Premieren

2011

Der (große) kleine Prinz

20. und 21. Juli 2011, 20 Uhr, „Schauplatz“ des Medien- und Kulturhauses LYZ in Siegen

2010

LyLie – Inszenierte Liebeslyrik der Jahrhunderte

13./14. Juli, 20 Uhr, Siegen

2009

Reformatio Calvini – Aufbruch in neue Welten

19./ 20. Juni, Apollo-Theater, Siegen
Film-Ausschnitt >>> „Hinter den Kulissen“
2008

Der Fall Ikarus

20./21. Mai, Apollo-Theater, Siegen